Spiel mit Licht und Schatten

In einem Fotokurs lernte ich letzte Woche wie wichtig das Licht für eine gelungene Aufnahme ist. Einen ganzen Tag lang zeigte uns der Fotograf Christian M. Westermann wie wir unsere handgefertigten Objekte möglichst schön ins rechte Licht rücken können.

Eingeladen wurde ich von Claudia Hanselmann, der

Redaktionsleiterin der Zeitschrift Manuell, für welche ich ab und zu Beiträge bringen werde.

 

Der Kurs fand in den Räumlichkeiten der "Freizyti" in Dietlikon statt. Unser Kursleiter ist der Gründer der Freizeitanlage und leitet diese zusammen mit seiner Frau Christa schon seit einigen Jahren.

 

Im Kurs hatten wir die Möglichkeit im Zweierteam unsere mitgebrachten Arbeiten zu fotografieren. Anhand eines weissen Windlichts lernte ich wie es mir möglichst gut gelingt ein stimmungsvolles, scharfes und gut belichtetes Foto zu machen. Wir arbeiteten an gut eingerichteten Arbeitsplätzen mit einem Hintergrund aus weissem Fotopapier, einem Stativ und einer guten Lichtquelle.

Für zu Hause habe ich mir nun ein Fotozelt bestellt, welches eine günstige Alternative zum Fotostudio bietet kann.

Zuerst stellten wir den Weissabgleich bei der Kamera ein, damit das Licht neutralisiert wird. Wir arbeiteten auch mit Spiegeln und Styroporplatten um das Licht

gezielt auf unsere Objekte zu richten. Zudem musste die Blende und die Verschlusszeit richtig eingestellt werden, damit die Schärfe und die Helligkeit stimmen.

Eine besondere Herausforderung war mein geschnitztes Windlicht mit der brennenden Kerze. Damit das Objekt im Dunkeln trotzdem gut belichtet wird, musste ich mit einer langen Verschlusszeit arbeiten. Somit war ein Stativ unerlässlich, sonst würde das Bild mit Sicherheit unscharf werden.

Gelernt habe ich auch, dass es fürs iPhone eine App gibt, mit welcher man den Weissabgleich, die Blende, die Verschlusszeit und vieles mehr einstellen kann.

 

Ein Fotograf lernt seinen Beruf vier Jahre lang, wir hatten aber nur einen Tag Zeit um unsere Erfahrungen zu machen. Trotzdem habe ich sehr viel in diesem Kurs gelernt und werde nun versuchen noch bessere Bilder meiner Keramikobjekte zu

machen.


Herzliche Grüsse Myrta

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Simone (Mittwoch, 04 März 2015 17:43)

    Tschau Myrta,
    der Tag war wirklich sehr interessant. Deine Fotos sind superschön geworden!
    Deine Videos sind auch spitze! Meine Girls und ich haben schon viel Zeit damit verbracht. Und in den Frühlingsferien wollen wir das eine oder andere ausprobieren ;-). Merci.
    Häb e gueti Zyt und liebe Grüessli
    Simone

  • #2

    Myrta (Donnerstag, 05 März 2015 09:59)

    @Simone
    Es freut mich, dass dir die Videos gefallen. Viel Spass auch weiterhin beim Stöbern auf meiner Webseite.