Brauchst du einen Rat oder bist du unsicher beim Töpfern mit den Anleitungen? Gerne beantworte ich hier deine Fragen. 

Hier kannst du deine Fragen zum Töpfern stellen

Kommentare: 36
  • #36

    Myrta (Montag, 09 Juli 2018 20:02)

    Hallo Edda
    Leider habe ich gar keine Erfahrung mit Porzellan. Frag doch deinen Keramik Händler nach Rat. Er gibt dir sicher gerne Auskunft.
    Herzliche Grüsse und viel Glück
    Myrta

  • #35

    Edda Hochkofler (Samstag, 07 Juli 2018 16:23)

    Ivh habe eine schöne Kerasmikvase mit Glasur versehen. Es ist aber nicht der gewünschte Erfolg herausgekommen. Kann ich nun diese Vase mit weßsen Pozellanlack übermalen 7nd brennen?

  • #34

    Edda Hochkofler (Samstag, 07 Juli 2018 16:18)

    Kann auf Keramikglasur Pozellan-lack aufgetragen und gebrannt werden?

  • #33

    Myrta (Dienstag, 03 Juli 2018 15:17)

    Hallo Lilli
    Die Engobe trage ich auf den lederharten Ton auf. Es gibt aber auch Engoben, die du auf den rohgebrannten Ton auftragen kannst.
    Manganspinell kannst du erst auf den rohgebrannten Ton auftragen und danach nochmals bei ca. 1220 Grad brennen. Du kannst Engeoben und Manganspinell kombinieren.
    Um eine intensive Farbe auf dem schwarzen Ton zu erhalten, musst du die Glasur mehrmals auftragen. Trotzdem scheint der schwarze Ton oft durch. Du könntest eine farbige Engobe auf den schwarzen Ton auftragen. Michel Keramik hat neue, sehr farbintensive Engoben, die auf dem schwarzen Ton gut funktionieren.
    Viel Glück und herzliche Grüsse
    Myrta

  • #32

    Lilli (Dienstag, 03 Juli 2018 07:52)

    Guten Morgen ich hätte da nochmals eine Frage wie bekomme ich bei einem Vogel schwarzer Ton einen schönen gelben Schnabel hin? Schwarzer Ton und farbige Glasur schwierig. Herzlicher Gruss

  • #31

    Lilli (Montag, 02 Juli 2018 22:50)

    Guete Obig gerne möchte ich wissen ob man gleichzeitig mit Manganspinell und Engoben am Tonobjekt schaffen kann. Kann man die Engobe erst auf das schrühgebrannte Objekt auftragen ? Freundlicher Gruss

  • #30

    Myrta (Mittwoch, 27 Juni 2018 17:28)

    Hallo Inge

    Das ist leider nicht so einfach. Meistens sieht man diese Stellen auch nach dem Reparieren noch. Frag am besten deinen Tonhändler nach einer geeigneten Reparaturmasse für schon rohgebrannten Ton. Es gibt verschiedene Produkte und Farben auf dem Markt.
    Viel Glück und herzliche Grüsse Myrta

  • #29

    Inge (Dienstag, 26 Juni 2018 18:56)

    Hallo,
    Ich habe eine sehr schöne Schale getöpfert und nun ist während des Schrühbrands der Rand an einer Stelle leicht gerissen, kann ich das vor dem 2. Brand reparieren?
    Danke

  • #28

    Myrta (Dienstag, 19 Juni 2018 11:32)

    Das weiss ich leider nicht.
    Frag doch einmal bei deinem Töpferbedarf Laden nach.
    Das sind meistens Experten und geben dir gerne Auskunft.

  • #27

    mmklotz@gmx.de (Montag, 18 Juni 2018 22:15)

    Wie arbeite ich mit Kupfersulfat im Rakubrand?

  • #26

    Myrta (Montag, 18 Juni 2018 07:37)

    Hallo Helga
    Das ist nicht ganz einfach. Je nachdem, wie breit diese verschmolzene Stelle ist, bringst du die zwei Teile nicht ohne Scherben auseinander.
    Wenn die Stelle nur klein ist, kannst du mit Hammer und Meisel vorsichtig zwischen den zwei Teilen klopfen. Die zwei Teile lösen sich dann, aber du erhälst scharfe Schnittkanten, wo du dich auch verletzen könntest. Diese musst du sofort glatt schleifen. Am besten mit einem Diamantschleifstein oder Pad, den du im Töpfergeschäft kaufen kannst.
    Viel Glück und herzliche Grüsse
    Myrta

  • #25

    Helga M. (Freitag, 15 Juni 2018 09:58)

    Beim Glasurbrand ist mir ein Teil auf das Andere gekippt und so sind beide Glasuren miteinander verschmolzen. Hab ich irgend eine Möglichkeit diese beiden Teile wieder zu trennen?

  • #24

    Myrta (Freitag, 08 Juni 2018 11:04)

    Liebe Monika
    Um die Oberfläche deiner Schale zu verfeinern, darf die Schale nicht zu trocken sein. Du musst sie im noch feuchten Zustand aus der Gipsform nehmen und glätten. Danach kannst du sie in die Form zurücklegen und nochmals der Form anpassen bis sie stabil ist.
    Du kannst deine Rosen auf der Unterseite nur dünn glasieren, dann kleben sie weniger an den Ständern an. Aber ein wenig klebt es meistens. Diese drei Punkte kannst du mit einem Schleifpapier glätten.
    Ich glaube dir, dass dich das Töpfern tröstet und dir in der schweren Zeit hilft.
    Viel Glück und herzliche Grüsse
    Myrta

  • #23

    monika (Mittwoch, 06 Juni 2018 20:44)

    hallo. hobbytöpferin. habe aber meine Probleme. bin nie zufrieden. wenn ich eine schale mache, dann haben ich sozusagen hinten, also an der Wand, meisstens einen Riss, wenn ich die Schale raushole aus der Form, ist der Ton meissten schon zu hart. wenn ich dann gebrannt habe, habe ich einiges Pikser und unebene Stellen im Ton, da muss ich versuchen, das wegzuschleifen. ich mache zur Zeit so gerne Rosen, wenn ich rote Glasur darauf mache , backt oft die Rose mit der Glasur an den "Füßchen" wo ich sie drauflege fest. Es kann sein, ich habe nicht die beste Farbe, Duncan, und vielleicht nicht richtigen Ton. Ich würde so gerne lernen, ich bin seit knapp 3 Jahren Witwe und habe innerhalb 4 Wochen Mutter und Mann verloren, somit ist das Töpfern für mich eine große Hilfe, und bedanke mich sehr für Hilfe.

  • #22

    Myrta (Donnerstag, 31 Mai 2018 08:03)

    Hallo Maja
    Ich brenne Manganspinell bei 1230 Grad. Wenn ich es für Lebensmittel verwende, glasiere ich darüber mit einer Transparentglasur oder mit einer hellen Celadon Glasur von Amaco. Da schimmert die Struktur vom Manganspinell noch sehr schön durch.
    Herzliche Grüsse und viel Erfolg!

  • #21

    Maja (Mittwoch, 30 Mai 2018 20:04)

    Guten Abend Myrta
    Kann ich Manganspinell für Ess- und Trimkgeschirr verwenden? Wenn ja, wie hoch muss es gebrannt werden? Muss es überglasiert werden?
    Liebe Grüsse
    Maja

  • #20

    Myrta (Donnerstag, 19 April 2018 07:21)

    Hallo Agnès
    Ich glasieren nur den oberen Teil des Stiels und den runden vorderen Teil auf beiden Seiten. Damit die Glasur unten nicht klebt, lege ich den runden Teil des Löffels über die Ofenplatte hinaus.
    Herzliche Grüsse

  • #19

    Agnès Baldenweg (Mittwoch, 18 April 2018 16:04)

    Guten Tag
    Wie glasiere ich einen Löffel, damit ich ihn brennen kann ?

    Besten Dank
    Agnès

  • #18

    Myrta (Donnerstag, 01 März 2018 17:47)

    Hallo Monika
    Leider habe ich keine Erfahrung mit dem Drehen auf der Töpferscheibe. Ich bin sicher, dass dir das Team von Michel Keramikbedarf gerne Auskunft gibt. (www.keramikbedarf.ch)
    Viel Glück und herzliche Grüsse
    Myrta

  • #17

    monika (Donnerstag, 01 März 2018 16:50)

    zt gebrauchter ton durch Tonschneider aufbereitet
    nun ist er sehr schlecht zum drehen - brüchig würde ich sagen
    woher kommt das?
    danke für Feedback
    fg

  • #16

    Myrta (Montag, 12 Februar 2018 08:06)

    Hallo Jeannette
    Ich glasiere bei den Löffeln nur die Obeseite und den "Löffelteil" vorne auf beiden Seiten. Dann lege ich die Löffel direkt auch die Ofenplatte, wobei der "Löffelteil" ein wenig über den Ofenplatten Rand hinausschaut. So klebt die Unterseite nicht an.
    Herzliche Grüsse

  • #15

    Jeannette (Sonntag, 11 Februar 2018 19:36)

    Hallo ich Frage mich wie man Löffel brennt? Ich meine ,wenn sie beidseitig glasiert sind muß man sie dann immer hängend brennen?Oder gibt's noch andere Möglichkeiten? Vielen Dank schon mal,Jeannette

  • #14

    Myrta (Donnerstag, 18 Januar 2018 08:06)

    Hallo Uschi

    Vielen Dank für deine Mitteilung. Du kannst das Geld auf dieses Konto überweisen.

    Herzliche Grüsse

    Myrta

    Keramikatelier im Rank GmbH
    Baarestrasse 24
    8932 Mettmenstetten

    IBAN CH72 0078 7785 2464 4542 6
    Konto 80-192-9

  • #13

    Uschi Skropke (Mittwoch, 17 Januar 2018 22:09)

    Guten Abend!

    Ich interessiere mich für die Anleitung zum Töpfern für 5,50 Euro.
    Leider finde ich keine Möglichkeit diese anzuklicken und in den Warenkorb. Wenn Sie mir eine Bankverbindung nennen könnten, überweise ich den Betrag.
    Danke für eine Info.
    Mit freundlichen Grüßen
    Uschi Skropke

  • #12

    Myrta (Freitag, 10 Februar 2017 08:40)

    Hallo Ingrid
    Mir gefallen die die Celadon-Glasuren von Amaco besonders gut für die Hortensien. In den Anleitungen ist nur das Töpfern beschrieben. Gerne gebe ich jedoch persönlich Auskunft zu Glasurideen.
    Herzliche Grüsse

  • #11

    Ingrid Pause (Sonntag, 29 Januar 2017 12:40)

    Guten Tag ,

    ich möchte gern erfahren, welche Farben zu der Keramik "Hortensia"
    verwendet wurde. Sie gefallen mir ganz besonders.
    Gibt mir die PDF Anleitung auch darüber Informationen?

    Viele Grüße aus dem Fürstentum Lippe sendet
    Ingrid Pause

  • #10

    Myrta (Donnerstag, 13 Oktober 2016 18:11)

    Hallo Birgit
    Du kannst bei mir leider keine Anleitungen einfach so runterladen. Du musst die Anleitungen bestellen.
    http://www.imrank.ch/pdf-anleitungen/
    lg Myrta

  • #9

    Birgit Fuxen (Mittwoch, 12 Oktober 2016 20:27)

    Hallo , wo kann ihc die PDF für die Keramik Blume herunterladen?

    LG, Birgit Fuxen

  • #8

    Myrta (Freitag, 09 September 2016 16:42)

    Hallo Dörte
    Wahrscheinlich meinst du Manganspinell, welches ich nach dem Rohbrand anwende.
    Ich habe ein Video dazu gemacht.
    http://www.imrank.ch/videos/
    lg

  • #7

    dörte (Dienstag, 06 September 2016 05:45)

    Hallo, ich habe mal eine Frage. Ich bin neu in der töpferbranche und nun habe ich ein paar Sachen aus Ton gemacht und auch schon fertig gebrannt. Nun wollte ich Sie glasieren. Habe schon öfter gesehen das vor der farb Glasur der rohbrand mit einer Flüssigkeit eingerieben oder getaucht wird und anschließend mit einem schwamm abgewischt wird. Was ist das für eine Flüssigkeit? Lg und danke

  • #6

    Myrta (Samstag, 09 Juli 2016 18:51)

    Hallo Brigitte
    Ich streiche die Löffel zuerst mit Manganspinell ein und wasche sie leicht ab.
    Dann glasiere ich nur vorne den Löffel und den Stiel oben.
    Beim Brennen lege ich den vorderen Teil über den Rand der Ofenplatte damit er nicht anklebt.
    Herzliche Grüsse

  • #5

    Brigitte Schindler (Samstag, 09 Juli 2016 10:01)

    Hallo Myrta,
    ich habe eine Frage zu deinen Löffeln im neuen Video.
    Glasierst du die Löffel nur auf der Vorderseite, damit sie beim Brennen nicht ankleben, oder hast du eine bestimmte Halterung dazu?
    Vielen Dank für deine Antwort im Voraus.
    Liebe Grüße Brigitte Schindler

  • #4

    Myrta (Dienstag, 31 Mai 2016 14:14)

    Hallo Cornelia
    Danke für deine Anfrage. Meinst du eine Craquelee Glasur oder ein Craquelee Muster mit dem Ton auf die Objekte getöpfert wie in meinem Video?
    Herzliche Grüsse

  • #3

    Cornelia Hettmann (Sonntag, 29 Mai 2016 17:06)

    Guten Tag,hätte gern gewusst wie ich craquele auf Tassen oder Teller usw.bekomme.
    Nicht nur einfarbig sondern mit bunten Mustern.
    Finde nirgends eine Anleitung! Benötige eine Schritt für Schritt Anleitung.
    Im Voraus vielen Dank!
    Mfgr.C.Hettmann

  • #2

    Myrta (Dienstag, 15 März 2016 21:27)

    Grüezi Herr Schumacher
    Ich kenne diesen Ton leider nicht. Ich denke aber, dass der Ton wahrscheinlich grob schamottiert ist. Sie können mir ein Bild schicken, damit ich es besser beurteilen kann. Meine Raku Tonsorten von Michel Keramik werden jedenfalls nicht brüchig beim Trocknen...

    Sie könnten auch direkt bei Bodmer fragen. Dort bekommen Sie sicher auch einen Rat.

    Herzliche Grüsse

  • #1

    Martin Schumacher (Dienstag, 15 März 2016 20:49)

    Guten Abend
    vor 14 Tage habe ich mit RAKU töpfern begonnen. Nun habe ich die ersten Rohstücke angefertigt aus Bodmer Ton 128 mit 40% schamott. Ist es normal dass diese Stücke vor dem Rohbrand seeehr brüchig sein können??
    danke für ihre Antwort